Unify Partner Newsletter

Juli 2020

Mobiles Arbeiten und Homeoffice (Remote and Distributed Work) ist für alle Unternehmen und Organisationen zu einer strategischen Frage für die Zukunft geworden.

Deshalb möchte ich Ihnen in diesem Monat einige Methoden vorstellen, mit denen sich Unify kontinuierlich an die veränderlichen Gegebenheiten anpasst, um Sie dabei zu unterstützen, die Herausforderungen dieses sich schnell entwickelnden Markts zu bewältigen.

Im Hinblick auf diesen neuen strategischen Fokus unserer Stamm- und Neukunden entwickelt sich Unify zurzeit zu Atos Unify: dem Familiennamen für Angebote und Lösungen der Atos Group zu Remote and Distributed Work.

In den kommenden Wochen werden wir weitere Veränderungen zur Stärkung unserer Marktposition vornehmen, und ich habe die Bitte an Sie, den folgenden ausführlichen Artikel mit interessanten Einzelheiten zu lesen.

Sie haben weitere Ideen, wie wir Sie unterstützen können? Bitte schreiben Sie mir – ich freue mich auf Ihre Anregungen!

Stuart Aldridge

Stuart Aldridge
Head of Global Service Providers & Channel Sales
Email: stuart.aldridge@atos.net
Tel: +44 (0) 7970124565

News

Erfolgsgeschichte

Anpassungen an die Welt zum mobilen Arbeiten und Homeoffice (Remote and Distributed Work)

Unternehmen und Organisationen in allen Teilen der Welt sahen sich in letzter Zeit gezwungen, intelligente Lösungen für das Arbeiten von zu Hause einzuführen.

Jetzt hat das mobile Arbeitens und Homeoffice (Remote and Distributed Work) strategische Bedeutung erlangt, und beinahe alle Unternehmen sind dabei, ihre zukünftigen Organisationsformen zu überprüfen. Das führt zu einem neuen Bedarf an Partnern, die Organisationen dabei unterstützen, ihre Arbeitsmethoden umzuwandeln, ohne Kompromisse bei geschäftskritischen Standards einzugehen. Und das ist unsere Gelegenheit: Die Unify-Marke ist wichtiger und relevanter als je zuvor!

Zur Angleichung an diesen neuen strategischen Fokus unserer Stamm- und Neukunden entwickelt sich Unify zurzeit zu Atos Unify – dem Familiennamen für Angebote und Lösungen der Atos Group zu Remote and Distributed Work.

Atos Unify entwickelt sich gegenwärtig zu einem der besten „Best-of-Breed“-Lösungsanbieter: mit unseren eigenen Produkten, ergänzenden Partnertechnologien und -dienstleistungen sowie Lösungen aus anderen Bereichen von Atos. Kurz gesagt: allem, was unsere Kunden für eine umfassende Fähigkeit zur Remote and Distributed Work benötigen.

Was repräsentiert Atos Unify?

Atos Unify repräsentiert unsere wertschöpfenden Angebote und Lösungen auf Unternehmensniveau zum mobilen Arbeiten und Homeoffice (Remote and Distributed Work), einschließlich:

  • Best-in-Class Kommunikation und Zusammenarbeit als Kern aller Lösungen
  • Technologien, die alle Einsatz- und Verbrauchsmodelle abdecken
  • Spezialisierte Fähigkeiten bei geschäftskritischen und High Performance Applikationen
  • Breite, Tiefe, Umfang und Skalierung globaler Dienstleistungen mit unseren eigenen Ressourcen und der unserer Partner
  • Branchenführenden Portfolios von Atos zum Thema Digitale Transformation

Markenbildung

Wir arbeiten daran, die visuelle Identität von Unify der Atos-Marke anzugleichen, um die Rolle von Atos Unify dem Markt gegenüber klar zu kommunizieren. In den kommenden Wochen werden wir dazu weitere Einzelheiten mitteilen, zusammen mit Maßnahmen, die Sie selbst zur Unterstützung dieser Entwicklung treffen können.

Partnerschaft

Wie Sie oben sehen können, sind unsere Partner weiterhin im Fokus unseres Ansatzes. Im Rahmen unserer Erweiterung des Portfolios von Atos Unify erwarten wir größere Geschäftschancen für Partner-Content in Form von Technologien, Dienstleistungen und vertikaler Spezialisierung, die alle einen Teil unserer Lösungsfamilie bilden werden.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen bei unserer Erfüllung der Anforderungen eines Markts des „New Normal“ und bei der Unterstützung unserer Kunden mit Lösungen zu „Remote and Distributed Work“, die ihnen ein effektives Arbeiten unabhängig vom Mitarbeiterstandort gestatten.


Produkt-Update

OpenScape Enterprise Express V10 ist jetzt erhältlich!

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass das neue OpenScape Enterprise Express V10 seit dem 6. Juli erhältlich ist.

Diese als „Express Deployment“ (Schnelleinsatz) für OpenScape Enterprise entwickelte Version erweitert den bereits umfassenden Funktionsumfang um vereinfachte angepasste Bestellpakete, eine vereinfachte Installation, Aktivierung und Wartung, beschleunigte Bestellung bis zum Zahlungseingang, verbesserte Wartbarkeit mit neuen Updates sowie gesteigerte Produktivität und Survivability mit flexiblen Einsatzoptionen.

Highlights von OpenScape Enterprise Express V10:

Erweiterungen mit einem vereinfachten und verbesserten Portfolio:

  • Vereinfachte angepasste Bestellpakete
  • Zusätzliche Erweiterungspakete zu den Basisangeboten
  • Erweiterungsmöglichkeiten jedes Pakets durch Bestellung zusätzlicher Produkte à la carte

Verbesserte Anwendung:

  • Neue Updates um sicherzustellen, dass Nutzer über den letzten Software Stand verfügen
  • Automatische Software-Updates ermöglichen Unterstützung sowohl online (SWS) wie auch offline
  • Back-up- und Wiederherstellungsfunktionen zum Schutz der Nutzerinformationen

Gesteigerte Produktivität und Überlebensfähigkeit:

  • Erweiterungen zur automatischen Installation
  • Angepasste Bestellungsoptionen
  • Einfacher und flexibler Einsatz
  • Virtualisierung und Co-Residency
  • Benötigen Sie weitere Informationen?

Wenn Sie weitere Informationen und aktualisierte Materialien benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren Channel Account Manager oder klicken Sie hier.

First-Class Kommunikation für die ASTORIA-Unternehmensberatungsgruppe

Die ASTORIA Gruppe betreut seit 1982 Klienten aus verschiedenen Branchen in den Bereichen Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung. Hierbei legen die Mitarbeiter besonderen Wert auf zukunftsorientierte Strategien und Lösungen mit Weitblick. Genauso sollte auch die neue Kommunikationslösung sein. Lesen Sie hier, welchen umfassenden Lösungsansatz der Unify-Partner MEHOKO der ASTORIA Group anbot.

Lesen Sie mehr


Tools

Zugang zum Serviceticketsystem ändert sich

Wir möchten Ihnen und Ihren Kundensupportfunktionen nützliche Richtlinien, Hinweise und Tipps sowie eine Fehlersuchanleitung bieten, die Ihnen die Abgabe einer Störungsmeldung (Incident Ticket) in unserem System erleichtern werden.

In Kürze werden wir eine neue Abfrage einführen, bei dem Techniker vor dem Einstieg in das Ticketsystem gebeten werden, zu bestätigen, dass sie die vorgeschriebenen Ticketanforderungen und die GDPR-Haftungsfreistellung gelesen und verstanden haben. Dieser zusätzliche Schritt wird die Bearbeitung Ihrer Anfragen beschleunigen und die Qualität der Störungsbehebung steigern.


Neues Partner-Marketing-Fund-Portal

Letzten Monat teilten wir Ihnen das anstehende Upgrade unseres Partner-Marketing-Fund (MDF)-Portals mit.

Das neue Portal startet am 10. August 2020, und aktive Nutzer erhalten bis zum Startdatum eine E-Mail mit ihren Log-in-Daten für das neue Portal von der neuen Helpdesk-Mailbox: atosmdf@e2open.com

Partnertraining-Webinare sind für folgende Termine geplant:

  • Montag, 10. August, 16 Uhr MEZ (Englisch)
  • Dienstag, 11. August, 11 Uhr MEZ (Englisch)
  • Montag, 17. August, 16 Uhr MEZ (Deutsch)
  • Dienstag, 1. September, 16 Uhr MEZ (Französisch)

Einladungen erhalten Sie in Kürze. Das Webinar wird aufgezeichnet.

Das alte Portal ist ab jetzt ausschließlich im Anzeigemodus verfügbar. Alle offenen „Angefordert“/„Unvollständig“- oder „Gehalten“-Aktivitäten, die jünger als 12 Monate sind, werden in Ihrem Auftrag zum neuen Portal migriert. Alle anderen offenen Aktivitäten („Warten auf Genehmigung“/„Genehmigt“/„Anforderbar“) müssen ab dem 10. August 2020 im neuen Portal als neue Aktivitäten erneut eingereicht werden.


Promotionen

Neue Richtlinien zum OpenScape Software Support (SSP) Reinstatement für unsere Großkundenlösungen

Mit Wirkung vom 1. Oktober 2020 werden wir unsere Reinstatement-Richtlinien global überarbeiten, um sie besser an die aktuelle Branchenpraxis anzugleichen. Damit werden sie mit der seit April dieses Jahres in Deutschland verwendeten Praxis übereinstimmen.

Die vorhandenen 25 % des 1-Jahres-Werts der SSP-basierten Reinstatement-Gebühr werden global durch ein Prozentmodell ersetzt, das eine Steigerung auf der Grundlage des seit Ablauf des zuvor bestehenden Softwaresupportvertrags verstrichenen Zeitraums vorsieht. Hinweis: In Deutschland sind diese Richtlinien bereits seit dem 1. April in Kraft.

Die neuen Richtlinien stimmen besser mit der Branchenpraxis überein und bieten eine höhere Motivation zur rechtzeitigen Erneuerung des Softwaresupports bzw. zum frühzeitigen Reinstatement. Daher vermeiden bzw. minimieren sie zumindest die Reinstatement-Gebühr sowie potenzielle zusätzliche Upgrade-Gebühren für den Fall, dass das Zielsystem nicht länger über ein unterstütztes Release verfügt

Weitere Information entnehmen Sie bitte der Partner SalesConnect-Webinaraufzeichnung vom Donnerstag, dem 25. Juni 2020. In der Zwischenzeit können Sie Ihre Kunden, deren Verträge abgelaufen sind, zum unverzüglichen Reinstatement vor dem Datum des Inkrafttretens der neuen Richtlinien ermutigen, damit sie die Vorteile der aktuell noch geltenden Richtlinien nutzen können.

Mehr erfahren

Bitte beachten Sie: Um auf einige Artikel und Quellen zuzugreifen, müssen Sie in das Partnerportal eingeloggt sein.